Recht

Deutsches Recht wird immer mehr durch europäisches Recht ersetzt. zurück
Home
Allgemeine Themen
Was ist Nachhaltigkeit?
Kernthemen
Links
Gästebuch
Forum
Newsletter
Suchen
Impressum
Blog
Nachdem 1994 die Verfassung geändert und der Umweltschutz als Staatsziel in der Verfassung verankert wurde, sind immer mehr Umweltgesetze erlassen worden. Das Umweltrecht beeinhaltet den Natur-, Boden- und Tierschutz, den Gewässerschutz, Abfälle, Immissionsschutz, Reaktorsicherheit, Energieeinsparungen, Gefahrstoffe, Umweltstrafrecht sowie Umweltverträglichkeitsprüfungen und Öko-Audit. 

Die meisten Gesetze betreffen die Planungsbehörden und müssen eingehalten werden, wenn z.B. eine neue Fabrik geplant wird. Neuerdings müssen auch zum Beispiel neue Viehställe einer Umweltverträglichkeitsprüfung unterzogen wwerden. Das Abfallrecht betrifft aber den Bürger selbst. 

Zudem übernahmen Polizei und Gewerbeaufsicht neue Aufgaben, um die Gesetze auch durchzusetzen. Umweltsündern drohen Geldbußen oder Haftstrafen. 

Das Umweltrecht ist noch weitgehend ein Gesetz, das den Schaden begrenzen soll. Es müßte eigentlich ein vorsorgendes Gesetz sein, das Umweltverschmutzung  und Resourcenverschwendung gar nicht erst zuläßt. 

Zum anderen soll hier die Rede vom Verbraucherschutz und Verbraucherrechten sein. Dazu gibt es umfangreiche Rechtssammlungen im Internet. Sehen Sie hier auch meine Seite über Verbraucherberatung.


buecherfinder

bookbutler

Buchpreis24

Literatur:

Beck-Texte im DTV, Umweltrecht, München, dtv, 9.Aufl., 1995 

Beck-Texte im DTV, Bundes-Immissionsschutzgesetz, München, dtv, 1994 

Michael Müller, Peter Hennicke, Wohlstand durch Vermeiden, Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1994


Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

umwelt-online Umweltrechtssammlung (Gebühren für Daten) 

Ratgeber Recht  Fernsehsendung der ARD 

Forschungsstelle Umweltrecht

Umweltrechtssammlung Uni Saarbrücken


Email Erstellt am 30.05.2000, Version vom 4.01.2017, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL
Top
zurück