Gewerkschafter

 Die Gewerkschaffter sind extra in der Agenda 21 erwähnt. Sie sollen bei der Umsetzung der sozialen, ökologischen und ökonomischen Ziele der Agenda helfen.  zurück
Home
Allgemeine Themen
Was ist Nachhaltigkeit?
Kernthemen
Links
Gästebuch
Forum
Newsletter
Suchen
Impressum
Blog
In vielen Ländern werden Gewerkschafter verfolgt und an ihrer Arbeit gehindert. Das darf nicht sein und muß sich ändern. Denn die Menschenrechte, auch die sozialen und kulturellen gelten universal.
Die Gewrkschafter sollen ein soziales Gegengewicht zu den Unternehmern bilden. In den sogenannten Maquilas (Schwitzbuden) in den Freihandelszonen Süd- und Mittelamerikas arbeiten die Frauen ohne soziale Absicherung und ohne Unterstützung der Gewerkschaft. Solche Maquilas gehören abgeschafft.
Zumindest die Gewerkschaften müssen dort zugelassen werden.
In den Industrieländern geht es vor allem darum, die Mitarbeiter mit Hilfe der Gewerkschaften zu motivieren, lebenslang zu lernen. Denn nur so können die Arbeitsplätze gesichert werden und der Umweltschutz einzug in den Betrieb halten. Beim Aufbau eines Umweltmanagementsystems müssen alle Mitarbeiter mitziehen, denn sonst kann es nicht verwirklicht werden. Dies geschieht durch die Betriebsräte und Gewerkschafter.

buecherfinder

bookbutler

Buchpreis24
Literatur:

keine Empfehlung


Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

IG Metall

DGB


Email Erstellt am 3.04.2002, Version vom 7.01.2017, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL
Top
 zurück