Ökologischer Energiebezug

Seit dem 1. April 1999 kann jeder Bundesbürger seinen Stromlieferanten selbst wählen. Dadurch ist es zu einem starken Wettbewerb und einem Preisverfall auf dem Strommarkt gekommen. Es gibt jetzt aber auch die Möglichkeit einen Anbieter zu wählen, der nur Strom aus ökologischer Erzeugung anbietet. Mittlerweile haben die Großen Energieversorger wie Vattenfall, RWE, E.ON und EnBW eine solche Marktmacht erreicht, dass sie die Preise fast diktieren können. So kann es sein, dass Ökostrom billiger ist, als herkömmlicher Strom
zurück
Home
Allgemeine Themen
Was ist Nachhaltigkeit?
Kernthemen
Links
Gästebuch
Forum
Newsletter
Suchen
Impressum
Blog
Doch was ist ökologischer Strom. Eine Reihe von Instituten und Organisationen haben eine Definition und ein Gütesiegel für Ökostrom herausgegeben. Darunter auch das Öko-Institut. Dieses Zeichen läuft aber aus. Hier wird festgelegt, wieviel Anteil an Solarstrom und BHKW-Strom dieser Strom haben muß und wie groß der Anteil an Alt- und Neuanlagen sein muß, um dieses Öko-Label zu bekommen. Ein weiteres Label ist das Grüner Strom Label e.V..  Auch bei Energie-Vision.de gibt es ein Zertifikat. Auch der TÜV Rheinland  und der TÜV-Nord gibt ein Zertifikat heraus. Einsehbar auch unter Energie-Zertifizierung.de. Allerdings ist hier nicht gewährleistet, das Teile der Erträge in Neuanlagen gehen. Bei Label-online kann man nach ökologischen Strom-Labeln suchen. Es gibt zertifikate für reinen Ökostrom oder auch einen Mix aus Ökostrom und BHKW-Strom. Die Elektrizitätswerke Schönau bieten schon jetzt den privaten Atomausstieg an.
Watt Ihr Volt und Watt Ihr spart sind vom TÜV zertifiziert.
Auch Greenpeace-Energy bietet Ökostrom an, der in Realzeit erzeugt wird.
Lickblick ist der größte Ökostromanbieter.
Mittlerweile gibt es auch ökologisches Gas von den Anbietern. Greenpeace Energy bietet Windgas aus Windenergie an. Die meisten Anbieter bieten eine Beimischung von Biogas an.


Es gibt eine Reihe von Anbietern, die man am besten auf den Seiten der Strompreisvergleicher findet. Solche Seiten sind: Stromseite.de und Strominfos.de. Mehr davon finden Sie auf den Seiten von Nulltarif.de. Dort kann man sich den Tarif für seinen Verbrauch auch ausrechnen lassen. Dort finden Sie auch die Adressen und Hotlines der Anbieter. Es lassen sich auch grüne Tarife finden.

Seit ein paar Jahren gibt es das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) Darin wird Erzeugern Erneuerbarer Energien eine Kostendeckende Vergütung gewährt, die durch ein Umlageverfahren auf den Strompreis ermöglicht wird. Dies hat zu einem stürmischen Ausbau der Erneuerbaren Energien beigetragen.
Eine Wirtschaftlichkeitsberechnungen  finden sie beim Umweltinstitut München unter der Rubrik "Energie und Klima". Diese können sie auch herunterladen, sollten sie Excel haben. 
Das neue KWK-Gesetz regelt, wieviel Zuschüsse man beim Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen wie BHKW und Brennstoffzelle man erhält. Mehr Infos beim BHKW-Infozentrum.de.
EEG und KWK-Gesetz werden zur Zeit überarbeitet.

buecherfinder

Bookbutler

Buchpreis24

Literatur:

Keine Empfehlung


Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

Stromseite.de

Grüner Strom Label e.V.

Verivox

www.kwh-preis.de


Email Erstellt am 30.03.2000, Version vom 23.01.2017, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL
Top
zurück