Culture Jamming
Home
 Culture Jamming heißt auf Deutsch so viel wie Kultur-Störung.  zurück
Allgemeine Themen
Was ist Nachhaltigkeit?
Kernthemen
Links
Gästebuch
Forum
Newsletter
Suchen
Impressum

Blog
 Culture Jamming ist in Deutschland noch etwas unbekannt. Vielleicht ist es am ehesten noch mit dem Vergleichbar, was der Filmemacher Christoph Schlingensief macht.
Mit viel Phantasie werden die Marken aufs Korn genommen. Man versucht sie zurückzudrängen und den kulturellen Raum zurückzugewinnen.  Auch Greenpeace hat sich mit der Stopp E$$O Kampagne auf dieses Gebiet gewagt.  Die Corpwatch Organisation versucht, die Konzerne dazu zu bewegen, Mindeststandards bei Umwelt und Arbeitsrechten ein zu halten. Dazu vergibt sie einen Greenwash-Award.
Bei Reclaim the Streets geht es darum, die Straßen der Stadt wieder zurück zu gewinnen. Dafür werden "spontane" Straßenparty organisiert, bei denen man nur das Datum und die Stadt, aber nicht den Ort kennt. Dann werden die Straßen in Beschlag genommen und eine Party wird auf der besetzten Straße gefeiert. 
Das vorgehen ist immer ziemlich subversiv, aber in den USA und Großbritannien ist es ein fester Bestandteil der Protestkultur.
Culture Jamming ist eine Möglichkeit sich mit Kreativität und Humor für die Nachhaltigkeit im Bereich der Umwelt und dem Sozialen ein zu setzen. Culture Jamming ist gewaltfrei.

buecherfinder

bookbutler

Buchpreis24

Literatur:

Naomi Klein, No Logo! Der Kampf der Global Players um Marktmacht, München, Riemann Verlag, 2001


Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

adbusters.org

The Hacktivist.com

Reclaim the streets.org

Sniggle.net

Stopesso.org

Corpwatch.org

Konsumpf.de


Email Erstellt am 19.09.2002, Version vom 8.01.2017, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL
Top
 zurück